Wählen Sie bitte Ihr Land aus:

Cornelia Eder - Selbständiger Lifeplus-Partner


Fünf Gründe, warum es wichtig ist, einen aktiven Lebensstil in der Kindheit zu fördern

Reading Time: 2 minutes

Eine aktive Kindheit ist für das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden von Vorteil. Sie fördert die Knochengesundheit, verbessert die Immunität, trägt zur Stressbewältigung bei und regt zu Kontakten mit anderen an. 

Außerdem macht sie einfach Spaß.

Durch die globale Pandemie wurden den jüngeren Generationen jedoch Beschränkungen hinsichtlich ihrer Sozialkontakte sowie strengere Regeln und Vorschriften auferlegt. Gleichzeitig tragen Technologien und Geräte zu einem bewegungsarmen Lebensstil bei.

Der Bewegungsmangel ist zwar weit verbreitet, aber gesund ist er nicht. 

Ein bewegungsarmer Lebensstil kann weitreichende Folgen haben, von der Fettleibigkeit im Kindesalter bis hin zur Diabetes im Erwachsenenalter. Das gezielte Fördern der täglichen Bewegung bei Heranwachsenden kann daher maßgeblich zur Gesundheit im Erwachsenenalter beitragen.

Sehen wir uns genauer an, warum es wichtig ist, einen aktiven Lebensstil in der Kindheit zu fördern.

1. Er unterstützt die körperliche Gesundheit.

Dass ein aktiver Lebensstil ein gesunder Lebensstil ist, versteht sich von selbst. Zu beachten ist jedoch sein Einfluss auf die gesunde Körperentwicklung, denn er unterstützt Folgendes:

            – Immungesundheit

            – Knochengesundheit

            – Regulierung des Blutzuckerspiegels

            – Gewichtskontrolle

            – Energie

            – Verdauung

            – Schlaf

            – ausgeglichene Stimmung

2. Er fördert die geistige Gesundheit.

Der Moment, als Sie den Gipfel erreichten, Ihr erstes Tor schossen oder ein neues Talent in sich entdeckten – das waren wichtige Gefühle, und diese Gefühle sind auch heute noch ebenso wichtig für Heranwachsende.

Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Mut und Ausdauer sind Grundeigenschaften, die durch körperliche Aktivität bei Kindern aufgebaut werden und ihnen ihr ganzes Leben lang helfen können.

3. Erwachsene behalten einen aktiven Lebensstil eher bei, wenn sie ihn schon als Kind begonnen haben.

Kinder, die mit viel Bewegung im Alltag aufgewachsen sind, setzen diesen aktiven Lebensstil ganz natürlich fort.

Außerdem schafft das eine gesunde Grundlage, die Erwachsenen hilft, nach Rückschlägen leichter wieder in den richtigen Rhythmus zu finden.

4. Er fördert eine gesunde Sozialisierung.

Ein Leben voller Bewegung hilft Heranwachsenden, neue Freunde zu finden und Erfahrungen zu sammeln, die ihnen die Vertiefung bestehender Beziehungen ermöglichen.

Mit den Kindern in der Nachbarschaft spielen, mit einer anderen Gruppe von Kindern Sport treiben und regelmäßig einen Abendspaziergang mit der Familie machen: All das ist gut für die körperliche, seelische und soziale Gesundheit eines Kindes.

5. Kinder zu motivieren, inspiriert uns dazu, gute Vorbilder zu sein.

Kinder nehmen sehr genau wahr, was wir sagen und was wir tun. Bedenken Sie das, wenn Sie versuchen, ein gutes Vorbild für einen aktiven Lebensstil zu sein.

Zeigen Sie ihnen, was Sie im Fitnessstudio gelernt haben, führen Sie sie in Ihren Lieblingssport ein, lassen Sie sie sich während Ihres 5k-Laufes von Ihren Kindern anfeuern – all das fördert die Freude an Bewegung und schafft schöne gemeinsame Erinnerungen.

Achten Sie im Alltag darauf, wie aktiv die Kinder in Ihrem Leben sind. Brauchen sie vielleicht ein wenig Inspiration, um sich mehr zu bewegen?