Wählen Sie bitte Ihr Land aus:

Bewusstsein & Befinden

Was ist Blumentherapie?

Reading Time: 3 minutes

Was ist Blumentherapie und wie fördert sie das Wohlbefinden?

Viele Aspekte sind in den letzten Jahren wegen ihrer beruhigenden Wirkung und ihrer Rolle bei der Stärkung des Wohlbefindens in den Mittelpunkt des Interesses gerückt: Achtsamkeit. Natur. Aromatherapie. Ästhetischer Genuss. Handwerk und Kunsthandwerk als Therapie. Gebrauchskunst. Kreativer Ausdruck. Wenn Sie sich jedoch jedem einzelnen davon widmen würden, wäre der Zeitaufwand enorm! Wie wäre es also mit einem Konzept, das all das in einem bietet? Das gibt es wirklich! Man nennt es Blumentherapie, den achtsamen Umgang mit Blumen. Was bedeutet das?

Wie funktioniert die Blumentherapie?

Blumentherapie kann ein passives Erlebnis sein, wenn Sie einfach ein wenig länger in einem Blumenladen oder im Schnittblumenbereich des Supermarkts bleiben oder kurz innehalten und an den Blüten schnuppern, an denen Sie im Garten oder auf dem Bürgersteig vorbeigehen. Oder es kann das aktive Zusammenstellen und die Pflege schöner Arrangements in Ihren Vasen sein. So einfach ist das.

Welche Vorteile bietet Blumentherapie?

Die Blumentherapie hilft uns, Abstand von unseren Geräten und Aufgabenlisten zu gewinnen. Sie hilft uns, ganz im Moment zu leben, weil wir uns dabei auf eine Aufgabe konzentrieren, die unsere Hände und unsere Gedanken genau im richtigen Umfang beschäftigt.

Achtsamkeit kann sich manchmal als schwierig erweisen. Vielleicht bezweifeln wir, dass wir den Gang unserer Gedanken in die gewünschten Bahnen lenken oder uns wirklich eine halbe Stunde Auszeit zum stillen Meditieren nehmen können. Vielleicht fühlt sich Meditation auch fremd und unangenehm an, wenn Sie sie nicht gewohnt sind, oder sie möchten das einfach nicht tun.

Natur als Therapie nutzen

Bestimmt haben Sie schon gehört, dass Ärzte in Japan Patienten „Natur“ als Form der präventiven oder auch therapeutischen Medizin verschreiben. Oder Sie kennen die skandinavische Binsenweisheit „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“, die deutlich macht, dass wir Menschen uns auch bei schlechter Witterung regelmäßig im Freien aufhalten sollten. Manche Krankenhäuser legen Wellnessgärten für Patienten an. „Waldbaden“, ein Spaziergang unter dem sanften Grün der Bäume, erfreut sich wachsender Beliebtheit. All diese Maßnahmen beruhen auf der Erkenntnis, dass Menschen natürliche Umgebungen als beruhigend und wohltuend empfinden. Davon profitiert auch unsere Gesundheit!1

Der Weg zum Kontakt mit der Natur ist nicht weit. Der Eindruck, dass wir lange Strecken zurücklegen müssen, um Natur zu finden, ist schlicht falsch. Jede Pflanze, jede Blüte ist „Natur“, und somit ist die wohltuende Wirkung der Natur für uns alle leicht zugänglich. Genau das macht die Blumentherapie so attraktiv: Sie geht ganz einfach.

„Flower Power“: Nutzen Sie die Kraft der Blüten!

Denken wir nur an den wunderbaren Duft von Blüten. Haben Sie im Frühsommer schon einmal Lavendel oder Jasmin gerochen? Oder in der Weihnachtszeit am Tannengrün geschnuppert? Natürliche Düfte, insbesondere der Duft von Pflanzen und Blumen, regen die Ausschüttung von wohltuenden Chemikalien in unserem Gehirn an. Aus diesem Grund nutzen immer mehr Menschen die beruhigende Wirkung ätherischer Öle in ihren Wohn- und Arbeitsumgebungen.2

Wenn Sie Blumen in der Vase arrangieren oder sich in einem Blumenladen oder einem Garten voller Blüten aufhalten, erleben Sie ganz nebenbei auch die Vorteile der Aromatherapie.

Blumen duften nicht nur, sondern sehen auch wunderschön aus. Menschen fühlen sich von Schönheit angezogen. Wir genießen schöne Anblicke. Im Urlaub zahlen wir mehr für ein Zimmer mit Ausblick. Vielleicht verbringen wir Stunden in einem Kunstmuseum, nur um die Schönheit zu erleben. Wir möchten, dass unsere Häuser einladend und ansprechend aussehen. Wir legen Wert auf unser gutes Aussehen und achten daher auf unsere Kleidung und pflegen Körper, Haar und Haut. Blumen in bunten, leuchtenden Farben oder beruhigenden Elfenbein- und Weißtönen zu betrachten, ist ein angenehmes Erlebnis.

Kreativität durch Blumentherapie

Beim Anordnen der Blumen in eine Vase verwenden wir unsere Hände. Viele von uns sitzen bei der Arbeit am Computer. Wir nutzen unser Gehirn und unsere zwischenmenschlichen Fähigkeiten. Darüber vernachlässigen wir jedoch oft das Erlebnis, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen. Hobbytischler oder -köche wissen, wie gut es ihnen tut, in ihrer Freizeit mit den Händen zu werken. Das Gestalten eines Blumenarrangements ist eine weitere Möglichkeit, mit den eigenen Händen etwas Schönes und Nützliches für unser Heim (oder für das Büro!) zu schaffen.

Wir alle brauchen Kreativität in unserem Leben. Vielleicht malen Sie oder Sie spielen Klavier. Viele von uns haben unsere künstlerische Kreativität jedoch seit der Schulzeit nicht mehr ausgelebt. Die Blumentherapie ermöglicht es uns, ästhetische Kreativität auszudrücken. Zunächst wählen wir die Farben, wenn wir die Blumen und das Grün kaufen oder schneiden. Dann wählen wir die richtige Vase für sie aus. Und schließlich finden wir Möglichkeiten, sie so anzuordnen, dass sie ihre Texturen, Farben und Formen von ihrer schönsten Seite zeigen. Blumentherapie ist und klingt ganz einfach, aber möglicherweise ist es die ultimative Form des Wohlbefindens.

  1. Song, Chorong et al. „Physiological Effects of Nature Therapy: A Review of the Research in Japan.“ International Journal of Environmental Research and Public Health, Band 13, Nr. 8, 2016, S. 781, DOI:10.3390/ijerph13080781 []
  2. Cho, Mi-Yeon et al. „Effects of Aromatherapy on the Anxiety, Vital Signs, and Sleep Quality of Percutaneous Coronary Intervention Patients in Intensive Care Units.“ Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine, Feb. 2013, S. 1–6, DOI:10.1155/2013/381381 []