Wählen Sie bitte Ihr Land aus:

Bewusstsein & Befinden

Überdenken, neu Ausrichten, Aufbauen!

Reading Time: 4 minutes

Der Jahreswechsel ist eine Zeit der Besinnung, aber auch der richtige Moment, neue Ziele anzugehen.

Das vergangene Jahr brachte beispiellose Herausforderungen mit sich, bewies aber auch unsere Belastbarkeit. Selbst wenn wir nicht wissen, was vor uns liegt: Wir wissen, dass wir belastbar sind, denn wir entwickeln uns weiter – gesundheitlich, persönlich, beruflich, emotional und sozial.

Wenn wir überlegen, was wir im kommenden Jahr erreichen wollen, sollten wir auf jeden Fall unsere Erkenntnisse berücksichtigen und in die Gestaltung unserer Chancen einfließen lassen. Es gibt drei Schritte, mit denen Sie die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Jahr schaffen: Überdenken, neu Ausrichten, Aufbauen.

Überdenken

Trotz aller Unwägbarkeiten und unvorhersehbaren Ereignisse im vergangenen Jahr können wir uns bestimmte Szenarien vor Augen halten, die andere Menschen erlebt haben oder noch immer erleben. Jeder hat andere Erfahrungen gemacht. Vielleicht haben Sie selbst berufliche oder finanzielle Sorgen, gesundheitliche Probleme oder den Verlust geliebter Menschen erlitten oder fühlten sich von den Ereignissen weltweit überfordert. Oder vielleicht erlebte jemand, der ihnen nahe steht, diese Probleme. Es ist wichtig, nicht in diesen Erinnerungen zu verharren. Sie können sicher sein, dass Sie mit Ihren Gefühlen nicht alleine sind, ganz egal, ob die Menschen in Ihrem Umfeld die Situation so wie sie oder ganz anders erlebt haben. 

Die Zeit zwischen den Jahren bietet sich für diesen Prozess des Überdenkens an, aber auch für einen Neuanfang. Es ist eine gute Gelegenheit, eine Bestandsaufnahme Ihrer persönlichen Erlebnisse, dessen, was das Leben Ihnen beschert hat und wie Sie darauf reagiert haben, vorzunehmen – ein Kreislauf, der sich immer wieder wiederholt. Stellen Sie sich beim Rückblick auf Erinnerungen, Fotos oder auch Ihr Tagebuch einige grundlegende Fragen, die Ihnen helfen, die schweren Zeiten zu würdigen, aber auch zeigen, wie Sie Herausforderungen gemeistert und Belastbarkeit bewiesen haben – und wann Sie sich selbst im Weg standen.

Was haben Sie im vergangenen Jahr erreicht? Das müssen keine großen Errungenschaften sein: Auch Zeit für sich selbst, für Beziehungen oder für ein Hobby zu finden, ist eine beachtliche Leistung. Anerkennung bei der Arbeit, das Erreichen eines Gesundheitsziels wie das Abnehmen oder der Abschluss von Arbeiten am Haus: all das sind echte Erfolge. Zum Überdenken gehört auch eine gesunde Portion Eigenlob.1

Gehen Sie einen Schritt weiter und fordern Sie sich selbst heraus, noch tiefer zu reflektieren. Achten Sie darauf, welche Gefühle, Handlungen und Gedanken zu diesen Leistungen gehörten. Denken Sie darüber nach, wie schwer es eigentlich auch war. Der Punkt ist, dass es beim Nachdenken über Leistungen nicht einfach nur um die Freude über ein gutes Ende geht. Auch Erinnerungen an Schwierigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, Ausdauer und Widerstandsfähigkeit sollten dazugehören. Akzeptieren und feiern Sie all diese Schritte zum Erfolg.

Das Überdenken zeigt Ihnen, wie Sie sich im vergangenen Jahr verändert und was Sie über sich selbst gelernt haben.

Neu ausrichten

„Neues Jahr, neuer Anfang“ heißt es aus gutem Grund, denn der Jahreswechsel ist eine gute Zeit, sich neu auszurichten. Neu Ausrichten bedeutet letztendlich, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und darauf zu reagieren. Es ist der Kern der Selbstfürsorge. Was müssen Sie weiterhin tun, um voranzukommen? Konzentrieren Sie sich noch nicht auf das, was vor Ihnen liegt, sondern denken Sie stattdessen daran, was Ihr Körper und Ihre Seele brauchen, um sich im Hier und Jetzt (und in Zukunft) voller Energie und eins mit sich selbst zu fühlen.

Das bedeutet nicht einfach nur Massagen und Wellness-Tage. Manchmal erfordert es echte Arbeit, die wir vielleicht gar nicht leisten möchten. Gehen Sie Gesundheitsprobleme an, entrümpeln Sie Ihr Zuhause, überprüfen und sortieren (und entsorgen) Sie Unterlagen oder widmen Sie sich kleineren häuslichen Aufgaben: Räumen Sie Ihre Küche neu ein oder misten Sie Ihre Garage aus. Minimieren Sie Ihre leichtfertigen oder unnötigen Bedürfnisse und Wünsche, sodass Sie sich auf Wichtigeres konzentrieren können.

Ist die Arbeit getan, können Sie sich den angenehmeren Formen der Selbstfürsorge widmen: spät aufstehen, Massagen, ein langes Aromatherapie-Bad, ein paar Stunden mit Ihrer Lieblingsmusik oder Ihrer Lieblingssendung.

Aufbauen

Jetzt ist es an der Zeit für den Aufbau. Nach dem Überdenken sowie der notwendigen und der angenehmeren Selbstfürsorge (Neuausrichtung) zeichnet sich ein klarerer Weg zum Aufbau ab. Aufbau bedeutet, das zu priorisieren, was Sie unbedingt tun müssen, und sorgsam auszuwählen, was Sie in der verbleibenden Zeit tun möchten. Gibt es etwas, das Sie im letzten Jahr (oder in den Vorjahren) erreichen, versuchen oder in Erwägung ziehen wollten, es aber nicht konnten? Möchten Sie das immer noch tun?

Konzentrieren Sie sich auf das, was Ihnen Freude und Energie bringt, und finden Sie heraus, wie Sie diese Aspekte verstärkt in Ihr Leben integrieren können. Wenn Sie sich nach mehr Freizeit sehnen, sollten Sie all das auflisten, was für Ihr finanzielles oder persönliches Wohl nicht relevant ist. Vielleicht wünschen Sie sich ein stärkeres Gefühl von Frieden und Harmonie – dann konzentrieren Sie sich in Ihrer Freizeit auf Aktivitäten, die dieses Gefühl erzeugen, wie wöchentliche Spaziergänge in der Natur, tägliches Yoga, monatliche Treffen mit einem Freund, der Ihnen viel bedeutet, oder einfach Zeit, die Sie in aller Ruhe allein verbringen.

Nutzen Sie die Zeit zwischen den Jahren zum Überdenken, neu Ausrichten und Aufbauen, damit Sie allem, was 2021 bringt, gelassen entgegentreten können.2

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Wir wissen alle, dass gute Ideen im Leben nicht immer einfach umzusetzen sind. Wir sollten unser Bestes tun, um uns auf die guten Dinge um uns herum zu konzentrieren, einschließlich der vielen Millionen wunderbarer Menschen. Alles ist ein Kreislauf – und wir stehen am Beginn einer neuen Zeit, eines neuen Zeitalters. Manche weise Menschen nennen es das Zeitalter des Wassermanns. Wir sind hier, um das Leben zu genießen, also tun wir das auch!

  1. https://www.emerald.com/insight/content/doi/10.1108/JWAM-10-2015-003/full/html []
  2. https://hbr.org/2020/06/how-to-reset-your-goals-during-a-crisis []