Wählen Sie bitte Ihr Land aus:

Bewusstsein & Befinden

Ursachen für graue Haare

Reading Time: 3 minutes

Wir räumen ein für all Mal mit Mythen über die Ursachen für graue Haare auf

Um die Ursachen für graue Haare ranken sich unzählige Mythen. Besteht ein Zusammenhang zwischen grauem Haar und Stress? Kann ein Schreck das Haar über Nacht weiß werden lassen? Ergrauen Raucher schneller? Früher oder später bekommen wir alle graue Haare. Oder? Wir räumen mit Mythen über die Ursachen für graue Haare auf und zeigen, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihr Haar möglichst lange gesund und jung aussieht.

Graues Haar ist unvermeidlich. Tatsache oder Mythos?

Tatsache. Irgendwann holt es uns alle ein. Die Haarfarbe wird durch Melanin erzeugt, eine in den Haarfollikeln erzeugte Chemikalie. Mit zunehmendem Alter sterben die melaninbildenden Zellen ab, und ohne diese Pigmente werden die Haare immer heller und silberfarben, grau oder letztendlich weiß.

Wenn der Haarfollikel kein Melanin mehr produziert, kann daraus nie wieder ein farbiges Haar wachsen. Manche externe Faktoren können das Ergrauen beschleunigen, aber letztendlich holt es im hohen Alter Jeden ein.

Die Ernährung beeinflusst das Einsetzen des Ergrauens. Tatsache oder Mythos?

Tatsache. Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Ernährung maßgeblich bestimmt, wann das Haar grau wird. In einer Studie wurde ein Zusammenhang zwischen einem Mangel an Vitamin B, Folsäure und Biotin und dem vorzeitigen Ergrauen nachgewiesen.1 Eine separate Untersuchung ergab einen möglichen Zusammenhang zwischen einem Mangel an Eisen, Kalzium und Vitamin D3 und dem Verlust der natürlichen Haarfarbe.2

Wenn Haarfollikel einmal die Pigmenterzeugung eingestellt haben, nehmen sie sie nie wieder auf. Durch die Umstellung auf eine gesunde Ernährung lässt sich die ursprüngliche Haarfarbe also nicht wiederherstellen, aber sie könnte durchaus dazu beitragen, dem vorzeitigen Ergrauen vorzubeugen.

Schrecken lässt das Haar ergrauen. Tatsache oder Mythos?

Mythos. Das gibt es nur in Filmen. Wenn die Haarfollikel die Melaninproduktion einmal eingestellt haben, bleibt es dabei. Die einzige Möglichkeit, die Haarfarbe zu ändern, ist das Färben. Man hört oft, dass Menschen als Ursache für graues Haar ein sehr stressreiches Lebensereignis oder einen großen Schrecken anführen, doch die Ursache des Ergrauens ist mit weitaus größerer Wahrscheinlichkeit genetisch veranlagt. Wenn Ihre Eltern vorzeitig ergraut sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dies auch bei Ihnen der Fall sein wird.3

Stress lässt die Haare vorzeitig ergrauen. Tatsache oder Mythos?

Tatsache. Es scheint einen Zusammenhang zwischen grauem Haar und Stress zu geben. Eltern, die ungehorsamen Kindern die Schuld an grauen Haaren geben, könnten damit durchaus Recht haben. Eine kürzlich in der Türkei durchgeführte Studie erfasste eine ganze Reihe von Faktoren für das vorzeitige Ergrauen. Dabei handelt es sich durchweg um Faktoren, die zu einem Anstieg von oxidativem Stress im Körper führen.4

Übermäßiges Färben führt zu grauem Haar. Tatsache oder Mythos?

Mythos. Genau wie ein einziges Erlebnis die Haare nicht weiß werden lässt, geht die natürliche Haarfarbe auch durch wiederholtes Färben nicht dauerhaft verloren. Die genetische Veranlagung bestimmt, ob Ihr Haar vorzeitig grau wird, nicht Färben, aggressive Shampoos, Stress oder Schrecken. Wie jedoch bereits erwähnt, kann anhaltender oxidativer Stress im Körper zum vorzeitigen Ergrauen beitragen.

Zigaretten lassen das Haar grau werden. Tatsache oder Mythos?

Tatsache. Das ist ein weiterer guter Grund, auf Zigaretten zu verzichten. Im Gegensatz zu einzelnen stressreichen Ereignissen oder dem Färben von Haar ist das Rauchen ein externer Einfluss, der zu vorzeitigem Ergrauen beitragen kann. Studien belegen, dass Raucher eher graue Haare bekommen. In einer Studie wurde für Raucher eine zweieinhalb Mal größere Wahrscheinlichkeit des vorzeitigen Ergrauens als bei Nichtrauchern nachgewiesen.5

Haare können über Nacht weiß werden. Tatsache oder Mythos?

Mythos. Keine Sorge: Sie werden nicht einfach eines Morgens mit weißem Haar aufwachen. Sie haben rund 100.000 bis 150.000 einzelne Haare auf dem Kopf. Jedes davon hat seinen eigenen Zyklus von Wachstum, Ausfall und Nachwuchs mit einer Rate von etwa einem Zentimeter pro Monat. Jedes Haar behält über seine gesamte Länge die Farbe bei, mit der es aus dem Follikel wächst. Über Nacht könnte Ihr Haar also nur dann weiß werden, wenn es komplett ausfällt und dann ohne Melanin nachwächst.

Letztendlich werden wir alle die ersten grauen Haare finden, denn das ist eine ganz normale Entwicklung. Wenn es Sie wirklich stört, sprechen Sie mit Ihrem Friseur über eine hochwertige, sichere Haartönung. Wenn Sie sich mit grauem Haar anfreunden können, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass es Ihnen besser als erwartet steht.

  1. Daulatabad, Deepashree, et al. “Prospective Analytical Controlled Study Evaluating Serum Biotin, Vitamin B12, and Folic Acid in Patients with Premature Canities” International Journal of Trichology vol. 9,1 (2017): 19-24. []
  2. Bhat, Ramesh M et al. “Epidemiological and Investigative Study of Premature Graying of Hair in Higher Secondary and Pre-university School Children” International Journal of Trichology vol. 5,1 (2013): 17-21. []
  3. “Gray Hair Facts: What Causes Gray Hair?” WebMD, www.webmd.com/beauty/ss/slideshow-beauty-gray-hair-facts. []
  4. Akin Belli, A., et al. (2016), “Risk Factors for Premature Hair Graying in Young Turkish Adults.” Pediatric Dermatology, 33: 438-442. doi:10.1111/pde.12881. []
  5. Zayed, Ayman A., et al. “Smokers’ Hair: Does Smoking Cause Premature Hair Graying?” Indian Dermatology Online Journal vol. 4,2 (2013): 90-2. []