Wählen Sie bitte Ihr Land aus:

Bewegung

Füße sind die Grundlage der Bewegung

Reading Time: 3 minutes

Wir denken selten über unsere Füße nach, dabei benutzen wir sie ständig. Erst wenn ein Problem auftritt, widmen wir unseren Füßen Aufmerksamkeit. Damit tun wir ihnen (und uns) keinen Gefallen, denn wir brauchen sie wirklich für fast jede Bewegung.

Unsere Füße bei guten Kräften und guter Gesundheit zu halten, ist wichtig, damit wir uns ohne Einschränkungen bewegen können. Unsere Füße tragen uns nicht nur vorwärts, sondern sie ermöglichen es uns auch, überhaupt aufrecht zu stehen. Ohne Füße würden wir schnell das Gleichgewicht verlieren.

Wenn wir dafür sorgen, dass unsere Füße im bestmöglichen Zustand sind, schaffen wir eine solide Grundlage für die Körperbewegungen.

Frisch voran

Das Laufen ist eine grundlegende Bewegung des Menschen. Wir bejubeln die ersten Schritte eines Kindes, aber danach denken wir nicht weiter über das Laufen nach. Wer das Laufen einmal gelernt hat, verlernt es nur, wenn ein schweres Problem auftritt. Die ersten Schritte sind daher der wahre Anfang des Lebensweges. Wer das Laufen lernt, meistert einen komplexen Bewegungsablauf, mit dem er für den Rest des Lebens von A nach B gelangt.

Nach dem Laufen lernen wir, zu rennen, zu hüpfen und vieles mehr. Das Laufen ist und bleibt jedoch die Grundlage der Vorwärtsbewegung im Alltag. Wir benutzen unsere Füße jeden Tag. Selbst Menschen, die den Großteil des Tages sitzen und selten ein Bewegungstraining machen, gehen ins Bad, in die Küche oder einfach von Zimmer zu Zimmer.

Was ist mit dem Gleichgewicht?

Beim Laufen geht es nicht nur um Bewegung. Mindestens ebenso wichtig ist das Gleichgewicht. Beim Gehen stehen wir zu 80 % der Zeit auf nur einem Fuß – und dieser Ablauf wiederholt sich ständig. Aus Untersuchungen wissen wir jedoch, dass der Gleichgewichtssinn zurückgeht – gefährliche Stürze werden in allen Altersgruppen häufiger.1 Eine der Gründe dafür könnte die zunehmende Verbreitung eines bewegungsarmen Lebensstils sein, durch den wir unseren Gleichgewichtssinn im Alltag weniger häufig trainieren. Zum Glück können wir in jeder Altersgruppe durch gezielte Maßnahmen den Gleichgewichtssinn stärken und das Sturz- und Verletzungsrisiko senken. Dafür gibt es ganz einfache Gleichgewichtsübungen:2

Seitwärtsschritte: Stehen Sie aufrecht mit den Füßen direkt nebeneinander und machen Sie dann mit einem Fuß einen langsamen und kontrollierten Schritt zur Seite, bevor Sie mit dem anderen Fuß nachziehen.

Liniengang: Stehen Sie aufrecht und stellen Sie die rechte Ferse direkt vor dem großen Zeh links auf den Boden. Stellen Sie dann die linke Ferse vor den großen Zeh rechts. Blicken Sie dabei direkt nach vorne, nicht auf Ihre Füße.

Einbeinstand: Stehen Sie so weit von einer Wand entfernt, dass Sie sie bei ausgestreckten Armen mit den Fingerspitzen berühren können. Heben Sie ein Bein gebeugt nach oben an. Halten Sie dabei die Hüften gerade und beugen Sie das andere Bein ein wenig. Halten Sie diese Position einige Sekunden lang, bevor Sie den Fuß langsam wieder zum Boden senken. Wiederholen Sie die Übung mit dem anderen Bein.

Starke Füße können anderen Schmerzen vorbeugen

Viele Systeme in unserem Körper beeinflussen einander. Wenn Sie beispielsweise Schmerzen in der Hüfte, im Nacken, im Rücken oder in den Knien erleben, könnte die Ursache ein Problem mit den Füßen sein. Wenn Sie den Bewegungsradius Ihrer Füße verbessern, könnte das andere Schmerzen lindern. Die Forschung zeigt, dass Fußschmerzen zu Schmerzen in einem oder beiden Knien führen können. Wenn Sie Verspannungen der Plantarfaszie (der Sehnenplatte der Fußsohle) abbauen, kann das die Symptome in den Knien verringern.3

So vielfältig das Wechselspiel der Systeme im Körper ist: Manchmal kann es hilfreich sein, sich auf einzelne Aspekte zu konzentrieren. Vergessen Sie darüber jedoch nicht das große Ganze: Wenn Sie für gesunde Füße sorgen, fördern Sie damit auch Ihren Gleichgewichtssinn, können leichter laufen und erleben weniger Schmerzen in der Hüften, den Knien und dem Rücken. Dadurch können Sie sich freier bewegen und ein intensiveres Bewegungstraining genießen. Es stimmt wirklich: Sie stehen und fallen mit Ihren Füßen.

  1. https://www.newscientist.com/article/mg24833030-800-bad-balance-why-dangerous-falls-are-on-the-rise-around-the-world/ []
  2. https://www.nhs.uk/live-well/exercise/balance-exercises/ []
  3. https://www.hss.edu/newsroom_foot-pain-hip-and-knee.asp []